Schwangerschaft Lexikon: Wir Sind Schwanger!

Lexikon zu Schwangerschaft und Geburt

   

Der Beckenboden und seine Bedeutung für die Geburt

Die Muskeln, deren unterste Schicht sich wie eine 8 um Scheide und After legen und die den Bauchraum nach unten abschließen, werden als Beckenboden bezeichnet. Diese Muskeln (also der Beckenboden) bilden eine wichtige Stützfunktion für die Orange im unteren Becken, wie Gebärmutter, Blase und Darm. In einem schwachen, nachlassenden Beckenboden haben viele Probleme, die erst im Alter auftreten ihren Ursprung. Nicht nur für die Geburt des Kindes sondern für das ganze weitere Leben, ist die An- und Entspannung des Beckenbodens von entscheidender Bedeutung. Die Beckenbodenmuskulatur muss eine möglichst gute Spannung aufweisen, um ihre Haltefunktion erfüllen zu können. Die einzige Ausnahme der Haltefunktion ist die Geburt eines Kindes. Bei der Geburt muss die Beckenbodenmuskulatur weich und nachgiebig sein, sonst kann das Kind nicht geboren werden. Der Beckenboden muss nach der Geburt seine alte Festigkeit Schritt für Schritt wiedererlangen. Dabei kann jede Schwangere mitwirken:
Übung „Fahrstuhl“ (so trainiert man den Beckenboden): Der Beckenboden muss sich dabei als Fahrstuhl vorgestellt werden: Am Anfang der Übung „Fahrstuhl“ steht er im ersten Stock, dann fahrt man hoch in den zweiten, haltet an und fahrt weiter in den dritten Stock, haltet erneut an und fahrt nach einem Zwischenstopp in den zweiten Stock zurück und dann in den ersten. Nachdem im ersten Stock gehalten wurde, geht es weiter in das Erdgeschoss und dann (totale Entspannung des Beckenbodens) ganz in den Keller hinunter. Um die Grundspannung wiederherzustellen, muss die Schwangere am Schluss der Übung in den ersten Stock zurück. Diese Übung kann die werdende Mutter bei den ersten Versuchen eher als schwierig empfinden. Sie wird darauf achten müssen, den Atem nicht anzuhalten oder die Bauch- und Gesäßmuskeln mit anzuspannen. Wird die Übung „Fahrstuhl“ öfters wiederholt, so wird sie im Laufe der Zeit keine Probleme mehr machen. Möglichst jeden Tag sollte die „Fahrstuhl-Übung“ mehrmals wiederholt werden.



< < < Der Beckenboden || Alle Artikel || Der Beginn der Geburt > > >

Zufallsartikel: Neueste Artikel:
Schwangerschaftswoche 17 – 20 (5. Monat): Kind reagiert auf äußere Reize
Die Entwicklung des Babys im siebten Schwangerschaftsmonat
Darmträgheit
Kaiserschnitt - Was Sie unbedingt beachten müssen
Schützt Stillen vor erneuter Schwangerschaft
Alkohol in der Schwangerschaft

Warning: include(http://www.rumaenien-bereisen.de/xchange/show-links.php?akt_pfad=http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/d/der-beckenboden-und-seine-bedeutung-fuer-die-geburt.php): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /www/htdocs/w0085f84/lexikon/includes/footer.inc on line 28

Warning: include(): Failed opening 'http://www.rumaenien-bereisen.de/xchange/show-links.php?akt_pfad=http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/d/der-beckenboden-und-seine-bedeutung-fuer-die-geburt.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w0085f84/lexikon/includes/footer.inc on line 28