Schwangerschaft Lexikon: Wir Sind Schwanger!

Lexikon zu Schwangerschaft und Geburt

   

So kann sich die Schwangere bei Erkältungskrankheiten selbst helfen

Stellt sich bei der Schwangeren eine fiebrige Erkältung ein, so sollte sie das Bett hüten, bis das Fieber ganz abgeklungen ist und es der werdenden Mutter deutlich besser geht. Reichliche Flüssigkeitszufuhr und viel frisches Obst und Gemüse sind sehr wichtig. Besonders wichtig bei einer fiebrigen Erkältung ist Vitamin C (beispielsweise in Orangen- und Grapefruitsaft enthalten). Wadenwickel mit lauwarmem oder kühlem Wasser kann zur Fiebersenkung angewandt werden. So wird ein Wadenwickel gemacht: Beide Beine vom Fußgelenk bis über die Waden mit einem nicht zu stark ausgewrungenem Tuch einwickeln, darüber ein größeres Wolltuch oder Wollkniestrümpfe geben. Beide Tücher sollten bis unter die Kniekehlen reichen. Die Tücher sollten nach 10 bis 20 Minuten abgenommen werden und erneuert. Es ist darauf zu achten, dass die Tücher nicht warm und trocken werden. Je nach Erkältung und Fieber den Wadenwickel zwei- bis dreimal wiederholen. Das Innentuch sollte bei jedem Wadenwickeldurchgang gewechselt oder gründlich ausgewaschen werden, da sich im Tuch viele Stoffwechselabbauprodukte ansammeln.
Auf pflanzliche oder homöopathische Mittel sollte bei Husten, Hals- oder Kopfschmerzen zurückgegriffen werden. Am Besten fragt man nach den geeigneten Präparaten beim Arzt oder der für die Schwangere zuständige Hebamme. Nasentropfen aus Kochsalzlösung (erhältlich in der Apotheke) helfen gegen verstopfte Nase. Bei Halsschmerzen kann man mehrmals täglich mit Salbeitee gurgeln. Auch Inhalationen sind bei Erkältungskrankheiten sehr hilfreich. So können sie eine Inhalation durchführen: 1 Handvoll Kamille (beruhigend, entzündungshemmend) oder 2 Esslöffel Meersalz (schleimlösend) oder 1 bis 2 Zwiebeln (desinfizierend oder 1 bis 2 Esslöffel Thymian (krampflösend) oder 1 bis 2 Esslöffel Salbei (entzündungshemmend, antibakteriell) mit 2 Liter kochendem Wasser in eine große Schüssel oder einen Topf geben. Mit einem Badehandtuch, dass ganz über den Kopf und die Schüssel reichen sollte bedeckt, beugt man sich über das Gefäß und atmet tief ein und aus. Dieser Vorgang sollte 10 bis 20 Minuten durchgeführt werden. Damit die Erkältung wirklich besser wird, ist es ratsam die Inhalation ein bis zweimal täglich durchzuführen. Mit einer Wasserschale auf der Heizung oder einer Aromalampe kann zusätzlich die Luft in den Wohnräumen befeuchtet werden. Cajeput-, Eukalyptus-, Lavendel- oder Latschekieferöl eignen sich als Zusatz. In der Nacht kann es bei einer Erkältung sehr hilfreich nasse Wäsche oder nasse Tücher in das Schlafzimmer zu stellen.



< < < So bereitet die Schwangere ihren Körper auf die Geburt vor || Alle Artikel || So legt die Mutter ihr Kind richtig an > > >

Zufallsartikel: Neueste Artikel:
Saugglocke oder Geburtszange
Widersprüchliche Gefühle
Alles-oder-Nichts-Prinzip
Kaiserschnitt - Was Sie unbedingt beachten müssen
Schützt Stillen vor erneuter Schwangerschaft
Alkohol in der Schwangerschaft

Warning: include(): php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /www/htdocs/w0085f84/lexikon/includes/footer.inc on line 28

Warning: include(http://www.rumaenien-bereisen.de/xchange/show-links.php?akt_pfad=http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/s/so-kann-sich-die-schwangere-bei-erkaeltungskrankheiten-selbst-helfen.php): failed to open stream: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /www/htdocs/w0085f84/lexikon/includes/footer.inc on line 28

Warning: include(): Failed opening 'http://www.rumaenien-bereisen.de/xchange/show-links.php?akt_pfad=http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/s/so-kann-sich-die-schwangere-bei-erkaeltungskrankheiten-selbst-helfen.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w0085f84/lexikon/includes/footer.inc on line 28